Praktika

Praktika

Mit dem Orientierungspraktkum im ersten Semester nehmen die Studierenden ab Beginn des Studiums Kontakt mit dem Berufsfeld auf. Die Blockpraktika dauern zwischen einer und drei Wochen. Vor den Praktikumswochen finden Hör- oder Tagespraktika statt. Die Studierenden absolvieren ihre Praktika in der Regel alleine in den Klassen.

Übersicht der Praktika

StudienjahrDauer
Orientierungspraktikum (OP)1. Studienjahr3 Tage jeweils im September (OP1), November (OP2) und März (OP3), 1 Woche im April (OP4)
Erprobungspraktikum (EP)2. Studienjahr1 Woche im November (EP1), 1 Woche im März (EP2), 2 Wochen im April-Mai (EP3)
Vertiefungspraktikum (VP)3. Studienjahr3 Wochen im November-Dezember
Gestaltungspraktikum (GP)3. Studienjahr3 Wochen im März
Individualisierungspraktikum (IP)3. Studienjahr2 Wochen im April-Mai

Orientierungspraktikum (OP)

  • Studienjahr

    1. Studienjahr

  • Dauer

    3 Tage jeweils im September (OP1), November (OP2) und März (OP3), 1 Woche im April (OP4)

Erprobungspraktikum (EP)

  • Studienjahr

    2. Studienjahr

  • Dauer

    1 Woche im November (EP1), 1 Woche im März (EP2), 2 Wochen im April-Mai (EP3)

Vertiefungspraktikum (VP)

  • Studienjahr

    3. Studienjahr

  • Dauer

    3 Wochen im November-Dezember

Gestaltungspraktikum (GP)

  • Studienjahr

    3. Studienjahr

  • Dauer

    3 Wochen im März

Individualisierungspraktikum (IP)

  • Studienjahr

    3. Studienjahr

  • Dauer

    2 Wochen im April-Mai

  • Die Praktika im 1. Studienjahr finden in derselben Schulklasse und beim selben Ausbildungsbegleiter statt. Hauptanliegen ist dabei, die Berufseignung zu hinterfragen und erste grundlegende Erfahrungen mit der Berufspraxis zu sammeln.
  • Das Praktikum im 2. Studienjahr findet in derselben Schulklasse statt. Das Erprobungspraktikum ist in drei Phasen gegliedert – zwei einwöchige (EP1 und EP2) und eine zweiwöchige Phase (EP3).
  • Im 3. Studienjahr absolvieren die Studierenden ein erstes dreiwöchiges Praktikum (VP) in einer Klasse und ein weiteres dreiwöchiges Praktikum (GP) in einer anderen Klasse. Das letzte, zweiwöchige Praktikum (IP) kann als Sonderpraktikum absolviert werden (im Ausland, für die Zusatzausbildung oder Diplomarbeit). Voraussetzung hierzu ist das Bestehen der vorherigen Praktika.
  • Die zukünftigen PrimarschullehrerInnen absolvieren am Ende des 2. Studienjahres ein Hörpraktikum mit aktiven Anteilen im Kindergarten der Schule, in der sie zu Beginn des 3. Studienjahres ihr Vertiefungspraktikum in der Eingangsstufe absolvieren.
  • Die zukünftigen KindergärtnerInnen absolvieren im 3. Studienjahr nach entsprechender fachdidaktischer Vorbereitung ein Praktikum in der Eingangsstufe der Primarschule. Es handelt sich um ein Hörpraktikum mit aktiven Anteilen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der einzelnen Praxisphasen, die Daten und die Richtlinien zur Beurteilung der Praktika finden Sie im Downloadbereich.

Evaluation der berufspraktischen Ausbildung

In regelmäßigen Abständen wird die berufspraktische Ausbildung durch die involvierten Akteurinnen und Akteure evaluiert. Durch die Befragungen und Diskussionen leitet die Hochschule Ziele und Maßnahmen zur Optimierung der Praktika und der Zusammenarbeit mit den Praxisschulen ab.

  • Im Studienjahr 2017-2018 erhielten alle Ausbildungsbegleiter die Möglichkeit, die Organisation und den Verlauf der Praktika sowie die Kooperation mit der AHS hinsichtlich der Praktikumsbetreuung zu evaluieren. Die Evaluation sowie die anschließende Diskussion der Ergebnisse mit den Ausbildungsbegleitern auf der Feedbackveranstaltung  ermöglichte der AHS die Ausarbeitung erster interessanter Handlungsmaßnahmen und Entwicklungsbereiche.Unter dem folgenden Link finden Sie den ausführlichen Ergebnisbericht mit einer Bilanz und einem Ausblick sowie eine Kurzfassung der Ergebnisse, die bei der Feedbackveranstaltung präsentiert wurden.
  • Alle Studierenden des Studienjahres 2018-2019 erhielten im April-Mai die Möglichkeit, die Organisation und den Verlauf der Praktika sowie die Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbegleitern und der AHS zu evaluieren. Somit wurde die Evaluation um Sichtweise der Studierenden erweitert. Die Befragung bezog sich auf die Praxisphasen des ersten, zweiten und dritten Studienjahres. Ergänzt wurden die Evaluationsergebnisse durch Erläuterungen von Studierenden, Dozierenden und Ausbildungsbegleitern, die im Rahmen von Feedbackveranstaltungen diskutiert wurden. Unter dem folgenden Link finden Sie den ausführlichen Ergebnisbericht mit Handlungsmaßnahmen, einer Bilanz und einem Ausblick.
  • Im Studienjahr 2021-2022 werden erneut die Ausbildungsbegleiter zur berufspraktischen Ausbildung befragt.