Berufspraktische Ausbildung

Die berufspraktische Ausbildung nimmt an der AHS eine wichtige Rolle ein. Unterschiedliche Praxisanlässe ermöglichen eine realistische Berufsorientierung und eine Verbindung zwischen theoretischen Konzepten und realen Unterrichtssituationen herzustellen.

Berufspraktische Ausbildung

Die berufspraktische Ausbildung nimmt an der AHS eine wichtige Rolle ein. Unterschiedliche Praxisanlässe ermöglichen eine realistische Berufsorientierung und eine Verbindung zwischen theoretischen Konzepten und realen Unterrichtssituationen herzustellen.

Im Rahmen der berufspraktischen Ausbildung werden fachübergreifende berufsspezifische Kompetenzen aufgebaut. Der starke Praxisbezug bedeutet aber nicht, dass unterrichtsbezogene Handlungskompetenzen unreflektiert eingeübt werden, sondern die Studierenden lernen, ihr Handeln zu begründen, weiterzuentwickeln und theoretisch abzustützen.

Laboratorien

Durch die Laboratorien erproben die Studierenden im geschützten Rahmen an der AHS erste Unterrichtskompetenzen, z.B. durch die Beobachtung und Besprechung von Modellstunden, durch das Trainieren berufsspezifischer Fertigkeiten oder durch Micro-Teaching. In diesem Sinne stellen die Laboratorien eine reflektierende Verbindung zwischen Theorie und Praxis dar.

Praktika

Durch die Praktika werden im Laufe der Ausbildung progressiv Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht im Schulfeld übernommen und so berufspraktische Kompetenzen aufgebaut. Die Studierenden werden dabei vor, während und nach den Praktika von Ausbildungsbegleitern in den Grundschulen sowie von Dozierenden der AHS begleitet und unterstützt. Die Studierenden dokumentieren ihre Erfahrungen und Fortschritte in einem Portfolio, sodass die Ausbildung individualisiert nach den noch zu erarbeitenden Unterrichtskompetenzen des einzelnen Studierenden ausgerichtet werden kann.

Ausbildungsbegleiter

Hauptakeure der berufspraktischen Ausbildung sind die Ausbildungsbegleiter. Sie sind Mitarbeitende der AHS in der Ausbildung von zukünftigen Lehrpersonen. Sie begleiten, fördern und beurteilen die Studierenden im Erwerb ihrer beruflichen Handlungskompetenz und unterstützen sie bei der Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung auf die Übernahme einer Kindergarten- oder Schulklasse.